Themenwochen im Jahr 2017:

Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung!

Als Jahreskalender hier zum Herunterladen...

 

Themen und Unterrichtsangebote (Auswahl!)
im Schulbiologiezentrum* 2013/2014

*...Biologie und noch viel mehr!

Wie Sie Ihr Thema finden:
Damit kein Mißverständnis entsteht:


Die unten aufgelisteten Themen sind nur ein kurzer Querschnitt der vielen Möglichkeiten, die Sie mit uns
absprechen können.

Diese Seite möchte Ihnen Entscheidungshilfen für eine Themenwahl geben und das breite Spektrum
unseres Unterrichtsangebots widerspiegeln. Sie wird ständig weiter ausgebaut.

Die angegebenen Unterthemen stellen nur (bewährte) Optionen dar. Wir können - nach Absprache - auch andere Schwerpunkte wählen.


Über das im Folgenden genannte hinaus gibt es viele andere Themen und Themenkombinationen!


Bei uns gilt seit vielen Jahren: Jede Gruppe ist anders, daher sollte jeder Kurs individuell abgesprochen werden!

 

Themenangebot Winter 2012 2013 Grundschule (mit Rückmeldebogen)

Themenangebot Winter 2012 2013 Sekundarstufe I und II (mit Rückmeldebogen)


Themenübersicht

 

Ganz konkrete Entscheidungshilfen für Ihr Thema im Schulbiologiezentrum Hannover,
besonders im Hinblick auf zu erreichende Kompetenzen finden Sie hier:

0.5.1 Curriculare Vorgaben Grundschule (Angebote des Schulbiologiezentrums) (aktualisiert 2013)

0.5.2. Curriculare Vorgaben Haupt-und Realschule Klassen 5 und 6 (Angebote des Schulbiologiezentrums)

0.5.5. Curriculare Vorgaben Gymnasium Klassen 5 und 6 (Angebote des Schulbiologiezentrums)

 

Wie Sie sich bei uns anmelden:
Um einem weit verbreiteten Irrtum vorzubeugen: Hannoversche und nichthannoversche Besucher sind uns gleichermaßen willkommen!
Jede hannoversche Schule erhält zwei kostenfreie Kurstage pro Jahr. Schulen in Hannover werden mindestens einmal pro Jahr mit der Bitte angeschrieben, uns Themen- und Terminwünsche mitzuteilen (Formblatt). Bitte denken Sie daran, dass viele Themen saisonabhängig sind!
Wir versuchen so weit wie möglich Ihre Wunschtermine zu berücksichtigen. Die genaue Festlegung des Themas erfolgt in einem Vorgespräch.
Für jeden weiteren, über das zweitägige Angebot hinausgehenden Kurs bitten wir um eine von der Schülerzahl und der Kursdauer abhängige Spende. Dieses gilt auch für Kindergärten und für alle Schulen außerhalb Hannovers.
Im Schulbiologiezentrum können Sie Ihre SchülerInnen auch selbst unterrichten. Die Themen, das Maß an zusätzlicher Betreuung und die erforderlichen Materialien sprechen Sie bitte mit uns ab.
Andere Gruppen (Lehrerausbildung Universität / Studienseminare) können individuell abgesprochene und kostenlose
Fortbildungsveranstaltungen bei uns buchen.

Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 0511-16845803 (Sekretariat, Kursbuchtung), 0511-16847665 (Sekretariat) oder unter bei uns an.
Bitte vergessen Sie nicht, alle möglichen Kontakte (Telefonnummern, email-Adresse) anzugeben, damit wir Sie zurückrufen können und
Termine und ein Vorgespröch mit Ihnen vereinbaren können.

Wie finden Sie uns?
Wir würden gerne erfahren, wie Sie unsere Kurse beurteilen! Nur so können wir noch besser werden!
Normalerweise werden Sie von uns - vor dem Kurs - ein Formblatt erhalten, dass Sie uns bitte vollständig ausgefüllt zurückgeben.
Sie können es sich auch - nach einem Kurs - herunterladen und uns auf dem Postwege zurückschicken.
Danke für Ihre Mitarbeit!

Hier können sie das Formblatt "Evaluation" herunterladen!

 

 

Übersicht (Auswahl!)

 

  • "Umweltkrimi `Stofftrennung & Stoffanalyse´“
  • "Vom Wolf zum Dackel"
  • "Wetter und Wettervorhersage"
  • "Photosynthese und Photovoltaik im Vergleich"
  • "Biologische und chemische Gewässeruntersuchung"
  • "Wie kommt das Wasser auf den Baum?"
  • "Experimente mit der Wärmebildkamera"
  • "Steht uns das Wasser bald bis zum Hals?" (Klimawandel / Meeresspiegelanstieg)
  • "Archimedesien" (Schwimmen? Schweben? Oder untergehen?)
  • "Der Golfstrom im Aquarium" (Ein geographisch-physikalisches Projekt)
  • "Herz, Lunge, Blutkreislauf" (Präparation und Modellierung von Organen)
  • "Regenwald im Gurkenglas" (Biosphäre III)
  • "Raumschiff Erde" (Wenn wäre, wenn die Welt morgen unterginge?)
  • "Artenkenntnis erwerben" (z.B. Frühblüher)
  • "Abwasserbehandlung im Klärwerk"
  • Vom Korn zum "Bier" - Vom "Bier" zum "Korn" (Alkoholische Gärung / Destillation)
  • "Power von der Sonne: Vom Acker in den Tank?" (Mais und selbst gemachtes Bio-Ethanol)
  • "Power von der Sonne: Vom Acker in den Tank?" (Raps und selbst gemachter Bio-Diesel)
  • "Klimawandel gab´s immer... I: Pollenanalyse und Klima"
  • "Klimawandel gab´s immer... (II): Jahresringe bei Bäumen und das Klima: Dendrochronologie"
  • "Wetterküche": Experimente zur Physik des Wetters
  • "Erdgeschichte zum Anfassen: Steine erzählen Geschichte(n)"
  • "Strom selber erzeugen?"
  • "Ethanol, Benzin oder Diesel - Was bringt mehr Kilometer?"
  • "Experimente mit Wärme"
  • "Artenkenntnis Gräser: Fußballrasen und Kulturgetreide"
  • "Experimente mit Luft"
  • "Experimente zum Thema Fliegen"
  • "Experimente mit Feuer"
  • "Kennzeichen der Lebewesen"
  • "Beispiele zur Evolution der Pflanzen"
  • "Experimente zur Photosynthese"
  • "Mikroskopieren"
  • "Newton, Joule, Watt & Co" /Energie erfahren
  • "Wirbeltiere"
  • "Haustiere"
  • "Auge und Optik"
  • „Tennisauge“: Selbstbau eines Augenmodells
  • "Flechten als Bioindikatoren"
  • "Pflanzen und Klima"
  • "Blattfärbung im Herbst"
  • "Lernstationen Gliederfüßer"
  • "Kurse im Apothekergarten"
  • "CO2, H2O & Treibhauseffekt"
  • "Euglena und die Photosynthese"
  • "Rund um den Apfel"
  • "Ökosystem Wald"
  • "Licht und Farbe"
  • "Fische"
  • "Tiere im und am Wasser"
  • "Mäuse"
  • "Raumschiff Erde" im Sonnensystem
  • "Vom ´Lotto´zur Mendel-Genetik"
  • "7 Tage, 7 Nächte unter dem Sternenhimmel"


  • wird fortgesetzt!

 

 

Umweltkrimi „Stofftrennung & Stoffanalyse"

 

SOKO "Stoffanalyse" im "Einsatz"

 

Vom Stoffgemisch
zur Überführung des „Täters“

  • Analyse eines Umweltschadens
  • Vom Stoffgemisch zum Reinstoff (Trennverfahren)
  • Stoffanalyse (chemische/physikalische Nachweisverfahren)
  • Spurenaufnahme und –analyse (z.B. Fingerabdrücke, Haare, Stofffasern)
  • Überführung des „Täters“ anhand von Indizien

 

 

     

  • Zielgruppe: Klasse 7 - 10 - (nach Absprache)
  • Fachübergreifend: Biologie/Chemie/Physik
  • Voraussetzungen: Mikroskopieren können
  • Ganzjährig

"Vom Wolf zum Dackel"

 

                                 

Wolf oder Schäferhund?

 

Im Herbst 2012
unser meist angefragtes "Top-Thema"!

  • Verhalten: Der "Wolf" im Haushund
  • Üben: Richtiger Umgang mit Hunden
  • Der Wolf als "Raubtier" (z.B. Gebiss)
  • Wolf: Angepasstheit an die Umwelt

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 5 - 6 (nach Absprache)
  • Biologie
  • Ganzjährig

 

"Wetter & Wettervorhersage"

 

                                 

Wetterkarten selbst erstellen

  • Wetterbeobachtungen (Temperatur, Druck, Feuchte, Wind, Wolken)
  • Vergleich mit entsprechenden Daten aus anderen Teilen Europas
  • Erstellung eigener einfacher Wetterkarten
  • Unterstützung durch Satellitenbildern und Windkarten (Flugwetter)
  • Kennenlernen typischer Eigenschaften und Verhaltensweisen von Hoch- und Tiefdruckgebieten (Drehrichtung, Fronten)

 

  • Zielgruppe: Klasse 9 - 11 - (nach Absprache)
  • Fachübergreifend: Physik/Geographie
  • Ganzjährig

Material (Beispiele)

 

"Photosynthese und Photovoltaik im Vergleich"

 

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 10 - 11 (nach Absprache)
  • Fachübergreifend: Biologie/Chemie/Physik
  • Voraussetzungen: Grundkenntnisse der Photosynthese
  • Ganzjährig

 

"Natur" und "Technik":
Wo gibt es Überschneidungen?
Was ist ähnlich?
Was ist anders

 

Biologie trifft Physik...

Eigenschaften des Sonnenlichts

  • Sonnenlicht ist (sichtbare) elektromagnetische Strahlung
  • Sonnenlicht und Energie
  • Sonnenspektrum und spektrale Energieverteilung
  • Absorption von Licht und Energieumwandlung
  • Photoelektrischer Effekt und Anregung

Experimente zur Photosynthese

  • Absorptionseigenschaften des Chlorophylls
  • Erzeugung elektrischer Potentiale durch Anregung
  • "Photolyse" von Wasser (H2O) und Sauerstoff-Freisetzung
  • Einbau des Wasserstoffs in Kohlenwasserstoffe (Zucker)
  • Zucker als Energiespeicher
  • Ist die Atmung eine hochkomplexe Knallgasreaktion?
  • Leistung und Wirkungsgrad der Photosynthese

Experimente zur Photovoltaik

  • Absorptionseigenschaften von Solarzellen
  • Erzeugung elektrischer Potentiale durch Anregung
  • O2-Freisetzung aus Wassermolekülen (Elektrolyse)
  • Akkus als Energiespeicher
  • Knallgas als Energiespeicher
  • Leistung und Wirkungsgrad von Solarzellen


Biologische und chemische Gewässeruntersuchung

 

Gewässeruntersuchungskoffer
Das chemische Labor für unterwegs am Teich


 

  • Lebensraum Teich
  • Jahreszeitliche Schichtung und Umwälzung
  • Standortfaktor Sauerstoff, Messung des O2-Gehaltes
  • Gewässergüteklassen, Zeigerorganismen (Tiere/Pflanzen)
  • Angepasstheit an den aquatischen Lebensraum (Beispiele)
  • Abiotische Faktoren (Temperatur, Trübung, pH-Wert usw.)
  • Chemische Analyse: Nitrat, Nitrit, Phosphat

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 7 - 13 - (nach Absprache)
  • Fachübergreifend: Biologie/Chemie/Physik
  • Voraussetzungen: Umgang mit Binokular/ Mikroskop
  • Frühjahr – Herbst (nach Absprache)

„Wie kommt das Wasser auf den Baum?“

 

               

Koala heißt: "Der nichts trinkt"

Aber wie kommt das Wasser auf hohe Bäume?

 

Experimente zur Physiologie der Pflanze


Forschendes Lernen
Wissenschaftliche Arbeitsweisen entwickeln

  • Physikalische und chemische Eigenschaften des Wassers
  • Experimente zur Verdunstung
  • Wasserleitung in der Pflanze
  • Adhäsions,- und Kohäsionskräfte
  • Wurzeldruck oder Verdunstungssog
  • Transpirationsraten verschiedener Pflanzen
  • Anatomie und Transpirationsorgane verschieden angepasster Pflanzen an das Klima

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 5 - 8 (nach Absprache)
  • Fachübergreifend: Biologie/Physik
  • Voraussetzungen: Umgang mit Binokular/ Mikroskop
  • Ganzjährig


Ein Modul aus INQUIRE
(IBSE: Inquiry based science education)

„Experimente mit der Wärmebildkamera“

 

 

Kalte Nase, warme Ohren...

 

  • Wärmebildkameras sehen nicht alles, aber viel mehr!
  • Mache dein IR-Foto!
  • "Heiße" und "Coole" Typen im Sonnenlicht
  • Warum Schwarz angeblich "die Wärme anzieht"...
  • Infrarotthermometer messen berührungslos
  • Energie-Lecks im Haus aufspüren (nur im Winter!)
  • Wir sehen nur kleine Teile des Lichts: ultrakurzwellige, kurzwellige und langwellige Strahlung
  • IR-Tierfotografie: (wechselwarme) Reptilien und (gleichwarme) Säugetiere
  • u.v.m nach Absprache
  • Zielgruppe: Klasse 9 - 11 (nach Absprache)
  • Fachübergreifend: Biologie/Physik
  • Voraussetzungen: Verantwortungsvolles Arbeiten mit technischen Geräten
  • Ganzjährig
 

„Steht uns das Wasser bald bis zum Hals?“

 

       

Wie schnell schmilzt Eis
in CO2-armer bzw. -reicher Atmosphäre?

Und:
Lässt sich das auf diese Weise überhaupt simulieren?

 

Experimente zum „Meeresspiegelanstieg“


Forschendes Lernen
Wissenschaftliche Arbeitsweisen entwickeln

  • Physikalische Eigenschaften von Eis, flüssigem Wasser und Wasserdampf
  • Experimente zur Verdunstung und Kondensation
  • Experimente zum Wasserkreislauf
  • Durchführung von physikalischen- chemisch Experimenten zur Untersuchung des Meeres-spiegelanstiegs
  • Verständnis und Bewertung von natürlichen geographischen Kreisläufe und den Auswirkungen anthropogener Eingriffe
  • CO2 und Klima – Versuche zum Treibhauseffekt
  • Bewusstsein erzeugen für die Wichtigkeit des Senkens der CO? -Emissionen
  • Wissensvermittlung über die globalen Eismassen, das Abtauen und ihren Schutz

 

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 5 - 8 (nach Absprache)
  • Fachübergreifend: Physik/Chemie
  • Ganzjährig


Ein Modul aus INQUIRE
(IBSE: Inquiry based science education)

"Archimedesien"

 

       

Wie viel Wasser
wurde vom Dosenschiff verdrängt?

 

Schwimmen? Schweben? Oder untergehen?


Forschendes Lernen in Lernstationen (nach Absprache):

  • Was schwimmt und was nicht?
  • Hat das etwas mit der Größe und dem Gewicht zu tun?
  • Was wiegt ein Stein im Wasser?
  • Wie schwer ist Wasser im Wasser?
  • Wie viel kann ein Schiff tragen ohne unterzugehen?
  • Kann man etwas im Wasser zum Schweben bringen?
  • Erhöhter Auftrieb: Salz und Zucker
  • u.v.a.m. nach Absprache

 

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 3 - 6 (nach Absprache)
  • Schwerpunkt: Sachunterricht /Physik
  • Ganzjährig
  • Arbeitshilfe 19.59
    Schwimmen - Schweben - Untergehen:
    Auftrieb in 15 Lernstationen (826 kB)
  • Arbeitshilfe 19.62
    Neues aus Archimedesien:
    Das Mitmachmuseum zum Thema "Schwimmen"
    (963 kB)
"Der Golfstrom im Aquarium"  

 


Der eine schwimmt, der andere nicht...

Liegt das an der Größe oder am Inhalt?

 

Ein geographisch-physikalisches Projekt
zwischen Atlas, Internet und Kleinexperimenten


Forschendes Lernen in Kleingruppen (nach Absprache)

  • Hypothesenbildung: Was treibt die "Warmwasserheizung" Golfstrom an?
  • Atlasarbeit (Klima, Windsysteme, Meeresströmungen...)
  • Herstellung von "Meerwasser"
  • Eigenschaften von warmen und kaltem Wasser
  • Eigenschaften von Süß- und Salzwasser
  • Veränderung des Salzgehaltes durch Verdunstung und Schmelzen von Meer- bzw. Festlandeis
  • Simulation des globalen Wasserkreislaufs
  • Simulation einer thermohalinen Zirkulation
  • Ist der Golfstrom durch den "Klimawandel" gefährdet?

 

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 10 - 13 (nach Absprache)
  • Schwerpunkt: Geographie /Physik
  • Ganzjährig

 

 

"Herz, Lunge, Blutkreislauf"

 

 

Vom Modell zum wirklichen Organ
und zurück zum Modell...

 

Herz

  • Haben Pantoffeltierchen und Wasserflöhe ein Herz?
  • Herzen aus Ton modellieren
  • Herzen präparieren
  • Teile und Funktion des Säuger-Herzens kennenlernen
  • Lungen- und Körperkreislauf
  • Modellherzen aus Ton schrittweise verbessern
  • Vergleich Säugerherzen / Herzen anderer Wirbeltierklassen

Blut

  • Blut mikroskopieren
  • Bestandteile und Eigenschaften des Blutes
  • Puls messen (Ruhe / Belastung)
  • Blutdruck messen (elektronisch bzw. mit Manschette /Stethoskop)

Lunge

  • Haben Pantoffeltierchen und Wasserflöhe eine Lunge?
  • Die Lunge ist ein schwimmendes "Leichtgewicht"
  • Der Weg der Luft (dargestellt mit farbigem Kreidestaub)
  • Die Lunge ist kein Luftballon
  • Lunge präparieren (Weg der Luft verfolgen)
  • Mikroskopieren der Lungenbläschen
  • Funktionsprinzip der Lunge
  • Selbstbau eines einfachen Lungenmodells
  • Wie viel Luft brauchen wir? (Atemvolumen / -frequenz)

 

 

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 7 - 9 (nach Absprache)
  • Ganzjährig

 

"Raumschiff Erde"

 

 

Überleben in der "Gummisphäre"?

 

Was wäre, wenn morgen die Welt unterginge...?

  • Koffer packen: Was nehmen wir mit auf unserem Weg ins All?
  • Wie viele Menschen "passen" in unsere kleine Biosphäre?
  • Vorbild "Biosphäre III" (Regenwald im Gurkenglas)
  • Luft zum Atmen
  • Nahrung
  • Wärme
  • Licht
  • Abfall
  • Nachhaltig wirtschaften auf kleinstem Raum
  • Wie viel Raum braucht ein Mensch?

 

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 8 - 10 (nach Absprache)
  • Fachübergreifend: Physik/Chemie/Biologie
  • Ganzjährig

 

"Regenwald im Gurkenglas"

 

 

Überleben in der "Biosphäre III "?

 

 

Geschlossene Gesellschaft: Biosphäre III

  • Pflanzen durch Stecklinge vermehren
  • Licht, Luft, Wasser, Erde: Was Pflanzen zum Leben brauchen
  • O2 und CO2: Pflanzen erzeugen ihre Atemluft selbst
  • Experimente zum Wasserkreislauf
  • Experimente zur Sauerstoffproduktion durch Pflanzen
  • Ökosystem Gurkenglas
  • Biosphären mit Tieren?

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 4 - 8 (nach Absprache)
  • Fachübergreifend: Physik/Chemie/Biologie
  • Ganzjährig

"Artenkenntnis erwerben"

 

       

Aronstab (Arum maculatum):
Ein blütenökologisch interessanter Frühblüher vom Kesselfallentypus

 

z.B. Frühblüher oder Bäume

  • Kennzeichen, die bei der Artbestimmung helfen
  • Umgang mit Bestimmungsbüchern
  • Pflanzensteckbriefe erstellen
  • Pflanzen im Gelände finden ("Rallye")
  • Orientierung im Gelände mit Kompass und Karte
  • Computer-Lernquiz "Kenst du dich aus...?

 

  • Zielgruppe: Klasse 5 - 10 (nach Absprache)
  • Fachübergreifend: Biologie/Geographie
  • Voraussetzungen: keine
  • Frühjahr bis Herbst
  • drinnen und draußen

"Abwasserbehandlung im Klärwerk"

 

   

 

Klärwerk als Funktionsmodell

  • Wie viel "Abwasser"wird im Haushalt pro Tag in die Kanalisation und zum Klärwerk geleitet?·
  • "EU-Richtlinien, Abwasser", wie soll die Umwelt vor schädlichen Auswirkungen, geschützt werden?·
  • 3-stufiges Reinigungsverfahren im Klärwerk: mechanische, biologische, chemische Reinigung·
  • "Klärwerk-Funktionsmodel", wie funktioniert die biologische Reinigung?·
  • Belebtschlamm: Mikroskopische Untersuchung
  • Chemische Beurteilung der Wasserqualität: Rohwasser und gereinigtes Abwasser ·

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 13
  • Voraussetzungen: Mikroskopie,· einfache chem. Nachweismethoden
  • drinnen
  • Termine: 27. - 30.10.· und 10. - 13.11.09
  • Ansprechpartner: Rose Pettit, Dr. Renate Schulz

 

Vom Korn zum "Bier" - Vom "Bier" zum "Korn":
"Bierbrauen" und "Schnapsbrennen" in der Schule

 

     

Wie entsteht Alkohol?

  • "Mälzen": Gerste keimen lassen
  • "Darren": Keimlinge zu Malz verarbeiten
  • "Maischen": Sud aus Malz und (heißem) Wasser
  • "Läutern" und Sterilisieren des Biersuds
  • "Ansetzen" mit Hefe
  • Alkoholische Gärung
  • Was heißt das: "Gärung?" (Reaktionsgleichung, modellhaft)
  • Destillation von "Bier" zu (brennbarem?) "Korn"
  • Bestimmung der Alkoholkonzentration (Dichtemessung)

Bierbrauen braucht Zeit.
Um möglichst viele Einzelschritte praktisch erlebbar zu machen werden Zwischenergebnisse vorbereitet.

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 10 - 12
  • Fachübergreifend: Biologie/Chemie
  • drinnen
 
"Power von der Sonne": Vom Acker in den Tank? ("Bioethanol")
         

"Ethy" in einem Meer von Sauerstoff...

Stöchiometrie für Anfänger:
Wie viel Sauerstoff wird bei der Verbrennung von Ethanol (oder Benzin) benötigt?
Wie viel CO2 und H2O entstehen dabei?

 


Mais und selbst hergestelltes "Bioethanol"

  • Mais kennen lernen, Maissamen mörsern
  • Gewinnung von Maismehl
  • Enzymatische Verzuckerung der Stärke (durch Amylase)
  • Alkoholische Gärung (Hefen)
  • Destillation des Alkohols
  • Bioethanol als Treibstoff (Energiegehalt / Kalorimetrie)
  • Verbrennung von Ethanol: H2O-/CO2-Nachweis, Reaktionsgleichung
  • Reaktionsprodukte: CO2-Volumen (CO2-Würfel")
  • CO2-Würfel die beim Autofahren entstehen
  • Fossile und nachwachsende Treibstoffe
  • Bio-Treibstoffe: Vom Acker in den Tank?
  • Regenerative Treibstoffe: Eine ökologische Alternative?

 

Alternativ lässt sich Alkohol auch aus Kartoffeln herstellen.

Im Spätherbst können Zuckerrüben vergoren werden.

Mehr zum Thema...

 


Bildung für nachhaltige Entwicklung


  • Zielgruppe: Kl. 9 / 10
  • Voraussetzungen: nach Absprache
  • drinnen

Wir empfehlen diese Kooperationspartner:

  • Schul-LAB IGS Mühlenberg (Energie)
  • Wilhelm-Raabe-Schule (HannoverGEN,)
  • Berufsbildende Schule 6, Motoren-Labor)
  • Ansprechpartner: Ingo Mennerich

 

"Power von der Sonne": Vom Acker in den Tank? ("Biodiesel")        

Biodiesel in der Schule selbst gemacht:
Rapsöl, Natriumhyroxid und Methanol

Das Rezept finden Sie hier...

Raps und selbst gemachter "Bio-Diesel"

  • Raps kennen lernen, Rapssamen mörsern
  • Extraktion von Rapsöl (z.B. Soxhlet-Verfahren)
  • Nachweis von Fetten und Ölen
  • Energiegehalt von Rapsöl
    ("1 l = 36 MJ = 10 KWh")
  • Wir stellen RME-Biodiesel selbst her
  • Brennbarkeit von Diesel, Rapsöl, Biodiesel
  • Eigenschaften von Diesel, Rapsöl, Biodiesel
  • Wir fahren Trecker mit eigenem Biodiesel
  • Wie viel Ackerfläche braucht man zum Auto fahren?
  • Ist "Biodiesel" wirklich "Bio"?
  • "Fossile" und "Nachwachsende" Rohstoffe
  • u.v.a.m. nach Absprache

 

 

 

 

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung

  • Zielgruppe: Kl. 9 / 10
  • Voraussetzungen: nach Absprache
  • draussen (Sommer) und drinnen

Wir empfehlen diese Kooperationspartner:

  • Schul-LAB IGS Mühlenberg (Energie)
  • Wilhelm-Raabe-Schule (HannoverGEN,)
  • Berufsbildende Schule 6, Motoren-Labor)
  • Ansprechpartner: Ingo Mennerich
         
           
                                       

Klimawandel gab´s immer... (I):

 

                       

Hasel (Corylus avellana):
Pollen als Indikator für das Klima in der Nacheiszeit

 

"Pollenanalyse und Klima"

  • Artenkenntnis: Windblütige Pflanzen (Hasel, Erle usw.)
  • Extraktion von Pollen aus Torf
  • Pollenbestimmung unter dem Mikroskop
  • Standort- und Klimaansprüche windblütiger Pflanzen
  • Pollenanalyse, Kalt- und Warmzeiten

Pflanzen im Schulbiologiezentrum: Bedecktsamer/Laubbäume (Corylus, Hasel)

 

  • Zielgruppe: Klasse 10 - (nach Absprache)
  • Fachübergreifend: Biologie/Geographie
  • Voraussetzungen: Mikroskop
  • Frühjahr
  • drinnen und draußen
  • Ansprechpartner: Ingo Mennerich

Klimawandel gab´s immer (II):

 

             

Rohbaumscheiben von...

  • 1) Kiefer
  • 2) Fichte
  • 3) Birke
  • 4) Eiche
  • 5) Buche (Rotbuche)
  • 6) Ahorn

Jahresringgrenze bei der Fichte nach der Behandlung mit Schleifpapier
Kleinlumiges ligninreiches und hartes Spätholz (dunkel) und großporiges sehr weiches, nur schwer mit Schleifpapier freizulegendes Frühholz (hell)

Fotos: Ingo Mennerich

 

 

 

"Dendrochronologie:
Jahresringe und das Klima"

  • Jahresringe sichtbar machen
  • Kambium, Frühholz, Spätholz, Leitungsbahnen
  • Baumalter bestimmen
  • Baumarten kennen lernen
  • Das Klima in Hannover (1961 - 2012)
  • Jahresringweiten von Bäumen und Klimaverlauf
  • Gibt es Gemeinsamkeiten bei verschiedenen Baumscheiben?
  • Möglichkeiten und Grenzen der Dendrochronologie

Klimadaten für Hannover (Herrenhausen) von 1961 -2012 finden Sie beim Institut für Meteorologie und Klimatologie der Leibniz Universität Hannover

(www.muk.uni-hannover.de)

 

 

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 10 - (nach Absprache)
  • Fachübergreifend: Biologie/Geographie
  • Voraussetzungen: Umgang mit Binokular
  • ganzjährig
  • drinnen und draußen
  • Ansprechpartner: Ingo Mennerich

Jahresringe bei der Fichte:
Die Jahresringe können mit Phloroglucin-Lösung hervorgehoben werden:
Phloroglucin färbt Ligin rotviolett.
Lignin wird verstärkt am Ende der Vegetationsperiode gebildet und festigt das Gewebe. Unter dem Binokular treten die stärker dunkelviolett gefärbten Spätholzanteile deutlich hervor.

Phloroglucin wird mit Ethanol/Wasser (1:1) gelöst und mit einigen Tropfen Salzsäure versetzt. Diese Lösung ist nur begrenzt haltbar, daher erhalten sie Phloroglucin im Schulbiologiezentrum in kristalliner Form

"Wetterküche"

 

       


 

Hoch-und Tiefdruckwetter im Marmeladenglas...

 

 

 

Physik des Wetters


Wolken, Regen und Wind aus dem Küchenschrank

Experimente zur Physik des Wetters

  • Wolken, Nebel und Niederschlag
  • Druck und Temperatur, Hoch-und Tiefdruck
  • Wind und Windsysteme
  • Wettervorhersage mit Satellitenbildern
  • Interpretation von Wetterkarten

     

  • Zielgruppe: Klasse 4 - 10 (nach Absprache)
  • Fachübergreifend: Geographie/Physik
  • Voraussetzungen: keine
  • ganzjährig
  • drinnen und draußen

Mehr dazu: Arbeitshilfe "Wetterküche"

 

 

"Erdgeschichte zum Anfassen"

 

       

Die Steinkiste:
Steine sortieren nach unterschiedlichen Kriterien

 

Steine erzählen Geschichte(n)...

  • Stein ist nicht gleich Stein
  • Eigenschaften von Steinen (Spiele)
  • Magmatite, Vulkanite, metamorphe Gesteine
  • Sediment- und organogene Gesteine
  • 600 Mill. Jahre Plattentektonik und Klima
  • Evolution an der "Wäscheleine" (Zeitleiste)
  • Erdgeschichte an der "Wäscheleine"

     

  • Zielgruppe: Klasse 8 - 13
  • Fachübergreifend: Geographie/Biologie
  • Voraussetzungen: keine
  • ganzjährig
  • drinnen und draußen (GeoGarten)
  • Ansprechpartner: Ingo Mennerich

Mehr dazu: GeoGarten

 

 

"Strom selber erzeugen?"

 

       

Strom im Fitnessraum selbst erzeugen? Bei uns ist das möglich!

 

 

Dein eigenes Kraftwerk für zu Hause...

  • "Muskelkraftwerk": Wie viel Watt trittst du in die Pedalen?
  • Wie viel Volt, Ampere und Watt brauchst du?
  • Was kostet selbst erzeugter und gekaufter Strom?
  • Wie viel Strom brauchen wir und wofür?
  • Wie kann man Strom speichern?
  • Sonnen- und Windstrom: Wie funktioniert das eigene Kraftwerk?
Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Zielgruppe: Klasse 8 - 12
  • Fachübergreifend: Physik/Wirtschaft
  • Voraussetzungen: keine
  • ganzjährig
  • drinnen und draußen (EnergieGarten)
  • Ansprechpartner: Ingo Mennerich

 

"Ethanol, Benzin, Diesel oder Biodiesel-
Was bringt mehr Kilometer und weniger CO2?"

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung

in Kooperation mit dem

 

Links (Edukte) genau so viel Masse wie rechts (Produkte)?
Chemie im Schul-LAB der IGS Mühlenberg

 

Begreifbare Chemie...

  • Herstellen von Molekülmodellen
  • Experimente zur Verbrennung
  • Brenneigenschaften von Ethanol und Alkanen
  • O2, Treibstoff, CO2 und H2O: Reaktionsgleichungen und Erhalt der Masse
  • Bindungsenergien von Kohlenwasserstoffen
  • Alkane: Stoffeigenschaften und Energiegehalt
  • Was ist ein Mol? Wenn ein Mol aus Euro bestünde...
  • Molmassen selbst herstellen
  • Dichte der Kohlenwasserstoffe bestimmen
  • (Bindungs-)Energiegehalt der Kohlenwasserstoffe bestimmen und mit Reaktionsenthalpie vergleichen.
  • O2, CO2 und H2O-Volumina ermitteln und in "Würfeln" veranschaulichen
  • Zielgruppe: Klasse (10) - 13
  • Fachübergreifend: Physik
  • Voraussetzungen: Umgang mit Laptop, EXCEL)
  • ganzjährig
  • drinnen (Schul-LAB, IGS Mühlenberg)
  • Ansprechpartner: Ingo Mennerich

Excel-Programme:

Der kleine CO2-Rechner
Wie viel CO2 erzeugt mein Auto?

Verbrennung Kohlenwasserstoffe, Reaktionsgleichung, Molmasse, Dichte, O2-, CO2 und H2O-Massen und -Volumina bei Verbrennung von einem oder mehreren Litern des Kohlenwasserstoffes.
Für Benzin kann z.B. eine Mischung aus Pentan (C5H12) - Nonan (C9H20),
für Diesel eine Mischung von Dekan (C10H22) - Pentadekan (C15H32) angenommen werden.

Biokraftstoff-Ackerflächen-Rechner

Wie viel Ackerfläche (oder Regenwald) braucht mein Auto?

Verbrennung fossiler bzw. biogener Kraftstoffe, Energiegehalt, Fahrleistung, Durchschnittsverbrauch, Acker- bzw. Plantagenfläche bezogen auf Fahrtleistung

Arbeitsblatt dazu
Zahlen zu Hektar-Roherträgen, Ausbeute (kg bzw. Liter), Anzahl Fahrzeuge (Deutschland), Benzin-/Diesel-Flottenverbrauch usw.

 

                                       

"Experimente mit Wärme"

 

         

Eier kochen mit Sonnenlicht: Der Solarofen

 

  • Wärme fällt (nicht) vom Himmel...
  • Mit Sonnenlicht heizen und kochen
  • Heißes Wasser mit dem "Muskelkraftwerk"
  • Wärme ist kostbar: Das Wärme-Tamagotchi
  • Wärme ist kostbar: Tiere im Winter
  • Der "warme" Pullover?
  • Im Winter: Rettung für Schneebälle!
  • Im Winter: Im Iglu schwitzen?

Bildung für nachhaltige Entwicklung

  • Zielgruppe: Kindergarten, Kl. 1 - 4
  • Voraussetzungen: nach Absprache
  • drinnen
  • In Kooperation mit dem Schul-LAB
  • Ansprechpartner: Ingo Mennerich
                                   

"Artenkenntnis Gräser: Fußballrasen und Kulturgetreide"

 

       

Spelzen, Narben und Staubblätter:
Gräserblüte aus Papier

  • Gräser sind anders...
  • Pollen und Heuschnupfen
  • Insekten- und Windblütigkeit:
    Vor- und Nachteile
  • Gräserblüte: Von der Blüte zum selbst gefertigten Modell
  • Mathematik: Gräser sind relativ höher als die höchsten Bauwerke
  • 10 Gräser auf der Wiese erkennen lernen
  • Vom Wildgras zum Kulturweizen
  • Unterscheiden von Getreidearten
  • u.v.a.m. nach Absprache
 

  • Zielgruppe: Sek I (Kl. 9/10), nach Absprache früherr
  • Voraussetzungen: allgemeiner Blütenaufbau, nach Absprache
  • drinnen und draußen
       

"Experimente mit Luft"

 

Luftballon auf der warmen (leeren) Bierflasche

 

  • Sind "leere" Flaschen wirklich leer?
  • Flaschentornado
  • Knackende "Schrumpf-Flaschengeister"
  • Warme Luft braucht Platz
  • Kalte Luft zieht sich zusammen
  • (Druck-)Luftraketen
  • "Gute" Luft, "schlechte" Luft (Experimente mit CO2)
  • u.v.a.m. nach Absprache
  • Zielgruppe: Kindergarten, Kl. 1 - 4
  • Voraussetzungen: nach Absprache
  • drinnen
  • In Kooperation mit dem Schul-LAB

 

   

"Experimente zum Thema Fliegen"

 

Was geschieht, wenn man zwischen zwei Tennisbälle hindurchpustet?

 

  • Papierflieger bauen und optimieren
  • Luftdruck und Wasser als Treibstoff: Flaschenrakete
  • Luftdruck, Unter- und Überdruck
  • Experimente zum Auftrieb
  • Vom Vogel- zum Flugzeugflügel
  • u.v.a.m nach Absprache
 

     

  • Zielgruppe: Klasse 7 - 10
  • ganzjährig
  • drinnen
       

"Experimente mit Feuer"

 

Wunderkerzen aus Schaschlikstäben,
Wachs, Eisenpulver und verschiedenen Salzen

 

  • Warum brennt eine Kerze?
  • Kerzen mit Rapsöl und selbst gemachten Dochten
  • "Wunderkerzen" selbst gemacht
  • Streichholzraketen
  • Lagerfeuer richtig angelegt
  • Feuer machen um die Wette (Sommerhalbjahr)
  • Holzkohle herstellen
  • Im Holz steckt Sonnenenergie
  • Holz ist ein "nachwachsender" Energieträger
  • Öfen aus Ton selbst hergestellt
  • Einen "Bullerofen" richtig mit Holz beheizen
  • u.v.a.m. nach Absprache
  • Zielgruppe: Kindergarten, Kl. 1 - 4
  • Voraussetzungen: nach Absprache
  • drinnen und draussen
  • In Kooperation mit dem Schul-LAB

 

"Kennzeichen der Lebewesen"

 

Amöben unter dem Mikroskop

Lernstationen nach Absprache

  • Schleimtropfen oder lebendig? (Amöben)
  • Gestalt (Pantoffeltierchen)
  • Bewegung (z.B. Achatschnecken, Schnurfüßer)
  • Wachstum (z.B. Bakterien)
  • Entwicklung (z.B. Mäuse, Insekten, Keimung)
  • Fortpflanzung (z.B. Zweifleckgrillen, Blüten)
  • Reizbarkeit - Reiz/Reaktion (z.B. Mimosen)
  • Stoffwechsel: z.B. Nahrungskette
    (Algen, Wasserfloh, Fisch)
  • Tod

 

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 5 - 6
  • Voraussetzungen: Umgang mit Mikroskop
  • ganzjährig
  • drinnen
 

"Beispiele zur Evolution der Pflanzen "

 

           
         

  • Zielgruppe: Klasse 9 - 13
  • Voraussetzungen: Umgang mit Mikroskop
  • Sommerhalbjahr, mit Einschränkungen ganzjährig
  • drinnen
  • Ansprechpartner: Ingo Mennerich

 

Früher "Blaualgen", heute Cyanobakterien:
Anabaena unter dem Mikroskop

 


  • Bakterien (z.B. Echerichia coli)
  • Cyanobakterien (z.B. Anabaena)
  • Einzeller (z.B. Chlamydomonas, Euglena)
  • Einfache Mehrzeller (z.B. Scenedesmus)
  • Kettenförmige Mehrzeller (Fadenalgen, z.B. Ulotrix, Spyrogyra)
  • Pilze, Pflanze oder nicht? (z.B. Champignons)
  • Mehrzeller mit Differenzierung in vegetative und generative Zellen (z.B. Volvox)
  • Isomorpher Generationswechsel und Sexualität (Tange, z.B. Blasentang)
  • Heteromorpher Generationswechsel und Sexualität, Sporophyt und Gametophyt (z.B. Moose, Farne)
  • Gymnospermen (z.B. Kiefer)
  • Angiospermen: (z.B. Kirsche)

 

 
     

"Experimente zur Photosynthese"

 

           

"Solenergix":
Energie von der Sonne (Mehlstaubexplosion)

Lernstationen nach Absprache

  • "Solenergix": Warum brennt Stärke?
  • Biosphäre: Regenwald im Gurkenglas
  • Euglena "sieht" Licht und Farben
  • Herstellen von Chlorophylllösung
  • Absorptionseigenschaften von Chlorophyll
  • Chromatographie von Chlorophyll
  • Spektroskopie von Chlorophyll
  • Sauerstoffproduktion (Wasserpest)
  • Photosynthese im roten,grünen und blauen Licht
  • Grüne Kraftwerke: Stärkenachweis in Chloroplasten
  • Photosynthese und Elektrolyse (Vergleich)
  • Photosynthese und Solarstrom
  • Photosynthese und Brennstoffzelle
    (Ausblick: Wasserstofftechnologien, empfohlener Anschluss im Schul-LAB)

 

 
  • Zielgruppe: Klasse 9 - 11
  • Voraussetzungen: Umgang mit Mikroskop
  • ganzjährig
  • drinnen
  • empfohlen zur Vertiefung:
    Schul-LAB: Brennstoffzelle/Wasserstoffantriebe
    Schul-LAB: Licht und Farbe (Physik der Farben)
    Schul-LAB: Experimente mit Solarzellen
 

"Mikroskopieren lernen "

 

                 

Im Prinzip hat jeder "sein" Mikroskop...

 

 
  • Einführung in den Umgang mit dem Mikroskop
  • Vergrößerungen berechnen
  • Pflanzliche und tierische Zelle
  • Bestandteile der Zelle und ihre Funktionen
  • Mikroskopieren von Einzellern
 
  • Zielgruppe: ab 5. Klasse
  • Voraussetzungen: je nach Thema
  • zu jeder Jahreszeit
  • drinnen und mit Suchaufträgen
 

"Newton, Joule, Watt & Co"

 

               

"Muskelkraftwerk": Strom selbst gemacht...

Energie erfahren:

  • Strom selbst gemacht: "Muskelkraftwerk"
  • Kraft, Energie und Leistung zum Anfassen
  • Welche Energie steckt in der Nahrung?
  • Und was kostet eine Kilowattstunde?
  • Photosynthese und Treibstoffe für das Auto
  • Welche Leistung "bringt" die Sonne auf die Erde?
  • Solar-Leistungsmesser selbst gebaut
  • Warmes Wasser aus Sonnenlicht
  • Wie viel Energie steckt im warmen Wasser?
  • Strom aus Sonnenlicht
  • Leistungsmessung an Solarzellen/-modulen
  • Wirkungsgrad

 

 
  • Zielgruppe: Klasse 7 - 9
  • Voraussetzungen: Umgang mit Taschenrechner
  • ganzjährig
  • drinnen und draussen
  • Ansprechpartner: Ingo Mennerich

In Zusammenarbeit mit dem Schul-LAB Hannover

         

"Wirbeltiere"

 

               

 

Wir haben Vieles mit den Fischen gemeinsam...

 

 

 
  • Artenkenntnis
  • Systematik im Tierreich
  • Wirbeltiergruppen
  • Umgang mit lebenden Tieren
  • Merkmale den Tiergruppen zuordnen

 

 

  • Zielgruppe: ab 5. Klasse
  • Voraussetzungen: keine
  • zu jeder Jahreszeit
  • drinnen und draussen
 

"Haustiere"

 

               

  • Zielgruppe: ab Grundschule
  • Voraussetzungen: keine
  • zu jeder Jahreszeit
  • drinnen und draussen

 

Sehr gesellig: Degus aus Südamerika

 

 
  • Unterscheidung von Haus- und Wildtier
  • Artenkenntnis
  • Haltungsbedingungen
  • Umgang mit unterschiedlichen Tieren

 

 
     

"Auge und Optik"

 

                                 
                                     

Schweineaugen sezieren

  • Sezieren eines Schweineauges
  • Funktion der Teile des Auges
  • Grundbegriffe der Optik
  • Sehfehler, Blindheit und Sehhilfen
 
  • Zielgruppe: ab 7. Klasse
  • Voraussetzungen: Sinne kennen
  • Fächer: Biologie, Physik
  • ganzjährig
  • drinnen

siehe auch unter Schul-LAB ("Tennisauge")

   

„Tennisauge"

 

                               
                                   


 

Unscharf?
Dann brauch das "Tennisauge" eine Brille...

 

Selbstbau eines Augenmodells

  • Von der Lochkamera zur Linsenoptik
  • Prinzip Lochkamera, Selbstbau von Lochkameras
  • Bilderzeugung mit Sammellinsen (Brennpunkt/Brennweite)
  • Selbstbau eines Augenmodells aus Tennisball und Acryllinse
  • Brillenkorrektur eventuell kurzsichtiger Augen

 

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 7 - 9 - (nach Absprache)
  • Fachübergreifend: Physik/Biologie
  • Ganzjährig

Kooperationsprojekt Schulbiologiezentrum
und Schul-LAB der IGS Mühlenberg

 

"Flechten als Bioindikatoren"

 

                       
                                     

 

Die Gewöhnliche Gelbflechte (Xantoria)
ist noch relativ häufig...

 

  • Doppellebewesen Alge-Pilz
  • Krusten-, Blatt-und Strauchflechten
  • Bioindikation mit Flechten
  • Artbestimmung unter Binokular und Mikroskop
  • Chemische Artbestimmung
  • pH-Messung Regen und Baumrinde
  • Wer wächst wo? Die "Wirtsbäume"
  • Geländeaufnahme, Kartierung

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 9 - 12
  • Voraussetzungen: Umgang mit Mikroskop
  • ganzjährig, beste Zeit im Winter
  • draußen und drinnen
  • Ansprechpartner: Ingo Mennerich
 

"Pflanzen und Klima"

 

                                     

Mit Klimadiagrammen umgehen lernen

  • Pflanzen verraten ihre "Herkunft"
  • Anpassung an Trockenheit und Niederschlag
  • Klimadiagramme lesen, einordnen und umsetzen
  • Pflanzen werden Klimatypen zugeordnet
  • Welche Pflanze braucht wann wie viel Wasser?
  • Welche eignen sich als Zimmerpflanzen?
  • Vom Habitus zum Pflegeplan
  • Herstellung von Pflegeetiketten

 

 
  • Zielgruppe: Klasse 9 - 12
  • Fachübergreifend: Biologie/Geographie
  • Voraussetzungen: Thematische Karten im Atlas lesen
  • ganzjährig, beste Zeit im Winter
  • drinnen
  • Ansprechpartner: Ingo Mennerich
 

"Blattfärbung im Herbst"

 

               
                                         

 

 

 

  • Unterschiedliche Arten der Chromatographie
  • Herbarium mit Herbstblättern anlegen
  • Überwinterung von Laub- und Nadelbäumen
  • Fotosynthese

 

 
  • Zielgruppe: Sekundarstufe 1
  • Voraussetzungen: Aufbau der Blütenpflanze
  • Herbst
  • Draußen und drinnen

"Lernstationen Gließerfüßer "

 

                     
                               

  • Zielgruppe: Klasse 5 - 10, nach Absprache
  • Biologie und Evolution der Arthropoden
  • Voraussetzungen: Lernen in Stationen
  • ganzjährig
  • drinnen, Ameisen und Bienen z.T. draußen

 

Fauchschabe

 

  • Haben Tausendfüßer ein Skelett?
  • Regenwurm & Schnurfüßer (Vergleich)
  • Wasserfloh & Flußkrebs (Vergleich)
  • Zitterspinne & Vogelspinne (Vergleich)
  • Gespenstschrecke & Skorpion (Vergleich)
  • Assel & Schabe (Vergleich)
  • Ameise & Biene (Vergleich)
 
         

"Kurse im Apothekergarten"

 

                       

 

Badekugeln selbst gemacht...

 

  • Aufbau des Apothekergartens
  • Heilpflanzen und deren Wirkung
  • Teekostprobe
  • Teeanalyse einer Teemischung
  • Herstellung von Kosmetika
 
  • Zielgruppe: ab Klasse 4
  • Voraussetzungen: Aufbau von Pflanzen
  • in den Sommermonaten
  • drinnen und draussen

siehe auch Themengärten ("Apothekergarten")

 

 

"CO2, H2O & Treibhauseffekt"

 

                           

 

Treibhauseffekt mit CO2

 

 

  • Licht, Absorption, Wärme, Wärmestrahlung
  • Wärmestrahlung: Unsichtbares "Licht"
  • Experimente mit "Treibhäusern"
  • CO2 und Treibhauseffekt, Experimente mit CO2
  • Experimente zum CO2-Treibhauseffekt
  • Experimente mit Wasserdampf
 
  • Zielgruppe: Klasse 9 - 13
  • Fachübergreifend Geographie/Physik
  • Voraussetzungen: Keine
  • ganzjährig
  • drinnen
  • Ansprechpartner: Ingo Mennerich
 

"Euglena und die Photosynthese"

 

                             

 

Euglena sieht Licht und Farben
(Euglena reagiert positiv auf blaues Licht:
Grüner Fleck rechts

 

  • "Grüne Soße" unter dem Mikroskop
  • Einzeller Euglena, Größe, Dichte, Verhalten
  • Euglena und Licht
  • Herstellung von Erdabkochung für Massenzucht
  • Herstellung einer Chlorophylllösung
  • Sonnenlicht und Chlorophyll im Spektroskop
  • Chlorophyll absorbiert rotes und blaues Licht
  • Euglena kann "schreiben" (Lichtfenster)
  • Euglena "sieht Farben" (farbige Lichtfenster)

 

 
  • Zielgruppe: Klasse 9 - 12
  • Fachübergreifend Biologie/Physik
  • Voraussetzungen: Umgang mit dem Mikroskop
  • ganzjährig
  • drinnen
     
"Rund um den Apfel"              
  • Zielgruppe: ab 3. Klasse
  • Voraussetzungen: Schreiben und Lesen können
  • Frühjahr und Herbst
  • Draußen und drinnen
 

 

 
  • Aufbau der Blüte
  • Aufbau von Blütenpflanzen
  • Sortenbestimmung bei Äpfeln
  • Apfelsaft selbst herstellen
  • Beurteilung der Sorten nach unterschiedlichen Kriterien
  • Von der Blüte zur Frucht

 

 

"Ökosystem Wald"

 

                             
                                   

 

  • Tiere und Pflanzen im Wald
  • Stockwerke des Waldes
  • Laubstreuuntersuchungen
  • Licht-, Wind-, Feuchtigkeits- und Temperaturmessungen im Wald
  • Funktion des Waldes für den Menschen
  • Bau eines Waldes in der Kiste
  • Baumsteckbriefe herstellen
  • Zielgruppe: Sekundarstufe 1
  • Voraussetzungen: Aufbau von Blütenpflanzen,
  • Umgang mit Messgeräten
  • Frühjahr, Sommer, Herbst
  • Drinnen und draußen
 
"Licht und Farbe"
 

 

Wie entsteht ein Regenbogen?
Experimente mit "Kunsttropfen"

  • Regenbögen selbst erzeugen
  • Brechung, Dispersion und Reflektion im Tropfen
  • Weißes Licht mit dem Prisma zerlegen
  • Aus RGB wird "Weiß": Additive Farbmischung
  • Was macht Fernsehen farbig?
  • Farbige Schatten: Subtraktive Farbmischung
  • Was macht Zeitungen farbig?

 

 

  • Zielgruppe: Klasse 9 - 12
  • Fachübergreifend: Physik/Biologie
  • Voraussetzungen: Umgang mit dem Mikroskop
  • ganzjährig
  • drinnen
  • In Kooperation mit dem Schul-LAB Hannover
  • Ansprechpartner: Ingo Mennerich
 

"Fische"

 

 
 

 

Fachgerecht zerlegt:
Wie sieht ein Fisch von innen aus?

 

  • Einordnung der Fische in die Klasse der Wirbeltiere
  • Sezieren eines Fisches
  • Körperbau des Fisches
  • Anpassung an das Leben im Wasser
  • Beobachtungen zur Kiemenatmung
  • Einrichtung eines Aquariums

 

 

  • Zielgruppe: Sekundarstufe 1
  • Voraussetzungen:
  • Zu jeder Jahreszeit
  • Drinnen
 

"Tiere im und am Wasser"

 

                         
                         

 

  • Artenkenntnis
  • Anpassungen an das Leben im und am Wasser
  • "Tümpeln"
  • Temperaturmessungen
  • Überwinterung von Tieren im und am Wasser
  • Beobachtung von Tieren (Frosch, Fisch, Gans, Schildkröte, Kleintiere, ….)

 

 

  • Zielgruppe: Sekundarstufe 1
  • Voraussetzungen: Umgang mit Messgeräten
  • Frühjahr, Sommer
  • Drinnen und draußen
 

"Mäuse"

 

 
 

 

 
  • Was die Maus alles kann... (Körperbau)
  • Wo stelle ich die Falle auf? (Wandkontakt)
  • Futterwahl-Versuche
  • Mäuse lernen (Labyrinthversuche)
  • Mäusebabys und das Leben im Clan
  • Schwarze Eltern, weiße Kinder (Genetik)

 

 

 

  • Zielgruppe: Sekundarstufe 1
  • Voraussetzungen: Ruhiger Umgang mit Tieren
  • Zu jeder Jahreszeit
  • Drinnen
 

"Raumschiff Erde" im Sonnensystem

 

                   

 

Modell des Sonnensystems mit Knetmasse

  • Biosphäre III: Unsere Erde als Raumschiff
  • Grüne Pflanzen im Licht: Sauerstoff
  • Wie weit ist die Erde von der Sonne entfernt?
  • "Planetenpfad": Von der Sonne bis zum Pluto
  • Drittes Keplersche Gesetz und das Sonnensystem
  • Planetenpfad für die eigene Schule berechnen
  • Wann und wo ist welcher Planet zu sehen?

 

  • Zielgruppe: Klasse 8 - 10
  • Fachübergreifend: Geographie/Mathematik/Biologie
  • Voraussetzungen: Umgang mit dem Taschenrechner
  • ganzjährig
  • drinnen und draußen
  • In Kooperation mit dem Planetarium Bismarckschule
  • Ansprechpartner: Ingo Mennerich
 
Vom "Lotto" zur Mendel-Genetik        

 

Zufallsgenerator führt zu "Mendel-Verhältnissen"

  • Zufall oder Gesetz? "Lotto" spielen
  • Trefferwahrscheinlichkeiten
  • Mäuseclans: Schwarze Eltern, weiße Kinder
  • Dominant, rezessiv, intermediär
  • Allelkombinationen mit Streichhölzern
  • Mendelsche Regeln: Statistik des Zufalls
  • Klassische Mendel-Gentik (Auszählen, Mendelbeete)
  • Hardy-Weinberg-Verhältnis

 

  • Zielgruppe: Klasse 8 - 10
  • Fachübergreifend: Mathematik/Biologie
  • Voraussetzungen: Umgang mit dem Taschenrechner
  • ganzjährig
  • drinnen und draußen
 
"7 Tage, 7 Nächte unter dem Sternenhimmel"
 

 

Projektor im Planetarium der Bismarckschule

 

 

  • Sonne, Mond und Sterne im Planetarium
  • Sonne und Jahreszeiten
  • Mond und Mondphasen
  • Orientierung am Tag- und Nachthimmel
  • Sternbilder und Sternzeichen
  • Umgang mit "Drehbarer Sternkarte"
  • Sternwarte mit großem Teleskop
  • Zielgruppe: Klasse 6 - 10
  • Fachübergreifend: Geographie/Mathematik
  • Voraussetzungen: keine
  • ganzjährig
  • drinnen
  • In Kooperation mit dem Planetarium Bismarckschule
  • Ansprechpartner: Ingo Mennerich